3 perfekte Fitness-Apps für Eltern

Home-Workout-Apps helfen beim Fitwerden
Warum ins Gym fahren, wenn doch auch Zuhause ein absolut effektives Workout möglich ist? Foto: Christopher Campbell/Unsplash.com

In den eigenen vier Wänden zu trainieren, hat einige Vorteile: Keine nervige Fahrt zum Fitnessstudio, keine blöden Blicke von anderen, kaum Kosten. Als meine Tochter knapp ein Jahr alt war, habe ich fast nur zuhause trainiert - mit dem eigenen Körpergewicht (und mit einem guten Hörbuch im Hintergrund). Meistens früh morgens vor der Arbeit oder abends, wenn ich nicht mit Kind-ins-Bett-bringen dran war. Ich habe kaum ein Workout ausgelassen - wahrscheinlich weil ich das Haus nicht verlassen musste, um Sport zu machen. Und das hat wiederum dazu geführt, dass wirklich schnell Ergebnisse sichtbar waren. Diese drei Home-Workout-Apps sind meine Lieblings-Fitness-Apps.

 

Runtastic Results

Functional-Fitness-Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, detaillierte Übungsbeschreibungen per Video und ein echt durchdachter, 12-wöchiger Trainingsplan. Die Pro-Variante kostet zwar rund 10 Euro pro Monat, aber die Investition lohnt sich echt. Mittlerweile gibt es auch eine Result-Trainings-App für den Fernseher, außerdem lassen sich die Workouts vom Handy oder vom Tablet auf den Fernsehbildschirm streamen. So wird das TV-Gerät quasi zum Personal Trainer.

Dauer der Workouts: zwischen 15 und 50 Minuten.

Wichtig ist, dass ihr für das Training einen Raum mit festem Boden auswählt, denn es sind viele Sprünge zu absolvieren. Ich bin dafür ins Bad gegangen, weil unser Holzfußboden bei jeder Bewegung laute Geräusche machte.

Hier findet ihr meinen ausführlichen Testbericht - 10 Wochen mit Runtastic Result.

 

Freeletics Bodyweight

Fast jeder kennt doch jemanden, der Freeletics schon mal ausprobiert hat, oder? Der Einstieg fällt leicht, denn es gibt innerhalb der App einige kostenlose Workouts und Übungen.

Dauer der Workouts: Manche Trainingseinheiten dauern nur fünf Minuten, andere eine knappe Stunde. Die Übungen funktionieren größtenteils ohne Tools, also mit dem eigenen Körpergewicht. Teilweise ist eine Klimmzugstange sinnvoll (oder eine Möglichkeit, sich an etwas hochzuziehen).

Wer Gefallen an den anstrengenden, aber mega effektiven Workouts gefunden hat, kann den Freeletics Coach mit vorgefertigten Trainingsplänen für verschiedene Zeiträume kaufen (drei Monate kosten etwa 40 Euro). Der Coach lohnt sich für alle, die gerne mit dem eigenen Körpergewicht trainieren und schnell muskulöser aussehen möchten.

8fit 

In den USA ist 8fit schon sehr bekannt, hierzulande noch nicht. Dabei wurde die Fitness-App in Berlin entwickelt. Was bietet 8fit? Tabata-Workouts, Yoga Sessions und tolle Rezepte für Leute, die sich gesund ernähren möchten - die zuckerarmen Pancakes aus Haferflocken sind wirklich großartig!

Dauer der Workouts: Fitness-Einheiten dauern aufgrund der Tabata-Methode (was das bedeutet, beschreibe ich hier) nur 5 bis 15 Minuten. Minimaler Zeitaufwand, maximaler Effekt also. 

Die Kostenstruktur der App: Einen Trainings- und Ernährungsplan gibt es ab 14,99 Euro. Eine Investition, die sich durchaus lohnt. Muskelaufbau ist durch den Kraftausdauer-Schwerpunkt allerdings nicht zu erwarten, sondern eher Muskelstraffung und Fettabbau.

Foot-Commuting-Liebe: Warum ich immer zur Arbeit laufe

Turnschuhpendeln oder auch Foot Communting bedeutet zur Arbeit laufen
Immer schön einen Fuß vor den anderen setzen - beim Turnschuhpendeln.
mehr lesen

NEAT - der unbekannte Schlankmacher

NEAT (Non-Exercise Activity Thermogenesis) zeigt unseren Kalorienverbrauch im Alltag
Entscheidend ist der Kalorienverbrauch im Alltag (NEAT). Jeder Meter zählt! Foto: Lisa Henwood/Unsplash
mehr lesen

Mindful Running für Anfänger

Mindful Running ist Achtsamkeit in Bewegung
Lust auf Mindful Running? Tief durchatmen und einfach loslaufen. Foto: Abigail Keenan/Unsplash
mehr lesen