· 

NEAT - der unbekannte Schlankmacher

NEAT (Non-Exercise Activity Thermogenesis) zeigt unseren Kalorienverbrauch im Alltag
Entscheidend ist der Kalorienverbrauch im Alltag (NEAT). Jeder Meter zählt! Foto: Lisa Henwood/Unsplash

So bleiben Eltern auch ohne Fitnessstudio in Form

Schon mal vom NEAT gehört? Wahrscheinlich eher nicht, dabei ist der Begriff echt wichtig, denn in gewisser Weise nimmt er uns Eltern das schlechte Gewissen. Ihr schafft es zeitlich einfach nicht zum Sport? Locker bleiben, das ist halb so wild. Ob wir fit und gesund bleiben, hängt nämlich nicht nur damit zusammen, wie oft wir ins Fitnessstudio oder auf die Laufstrecke gehen. Viel entscheidender ist, wie aktiv wir im Alltag sind. Der NEAT (Non-Exercise Activity Thermogenesis) steht für unseren Kalorienverbrauch im Alltag. Und der ist absolut nicht zu unterschätzen - vor allem bei Eltern.

Bewegung im Alltag? Check!

Treppensteigen, zur Arbeit laufen, Einkaufstaschen schleppen, Badezimmer putzen - all das geht in die Bewegungs-Bilanz ein, kostet Kraft und Kalorien. Der NEAT macht zwischen 15 und 50 Prozent des täglichen Kalorienumsatzes aus. Bei Eltern dürften 50 Prozent der Energie für den Power-Alltag draufgehen. Beispiele gefällig?

- Kind durch die Gegend tragen (besonders schön: Treppensteigen mit 15-Kilogramm-Kind und praller Einkaufstasche) 

- Kinderwagen durch die Gegend schieben

- mehrmals pro Nacht aufstehen, um Windeln zu wechseln

- Kinderzimmer aufräumen (und dabei jedes Plastikpferd einzeln in die Grabbelkiste packen) 

- Fangen spielen 

- Knete- und Farbstiftreste vom Bodenbelag schrubben, um die Mietkaution zu retten.

 

Die Liste lässt sich beliebig verlängern. Wahrscheinlich ist der Eltern-Alltag in Sachen Activity-Level in etwa vergleichbar mit Knochenjobs wie Bergarbeiter und Holzfäller. Jedenfalls wissen Mütter und Väter abends absolut, was sie gemacht haben (und warum ihnen meistens gegen 20.45 Uhr die Augen zufallen). 

Also, locker bleiben: Ihr müsst nicht zwingend vier Mal pro Woche ins Gym gehen, um fit zu bleiben. Setzt euch einfach kleine zusätzliche Bewegungsziele für den Alltag - 10.000 Schritte pro Tag, ein langer Spaziergang am Abend (im Idealfall mit der Family, am besten in einem nahegelegenen Waldstück für den optimalen Erholungseffekt - Stichwort Waldbaden, täglich 100 Liegestütze. Eine längere Fitnessstudio-Einheit am Wochenende reicht übrigens auch, um die Muskeln zu pushen, wie die Weekend-Warrior-Studie gezeigt hat.

 

Fazit: Lasst euch nicht stressen! Der NEAT ist auf eurer Seite und macht euren Fettzellen Dampf.