Ist eine Massagepistole sinnvoll?

Fylina-Massagepistole
Massagepistolen, wie diese von Fylina, sollten direkt über den Muskel geführt werden, nicht über Knochen. Foto: Amazon.de/Fylina

Massagepistolen sind momentan ziemlich gefragt. Und das ist kein Wunder, denn Millionen Menschen leiden unter Muskelverspannungen - und die kleinen Massagegeräte versprechen Linderung. Praktisch ist, dass sie sich mit einer Hand bedienen lassen. Das heißt, man kann sich selbst mit Hilfe einer Massagepistole sehr intensiv massieren, wenn gerade kein Partner greifbar ist. Aber sind die Tools für jeden sinnvoll oder eher sogar gefährlich? Darüber habe ich mit einem Experten gesprochen.

Autor: Sebastian Priggemeier

Anwendung der Massagepistole entscheidend

Hans Ortmann ist Physiotherapeut und Bundesvorsitzender des Verbandes Physikalische Therapie. Er sieht die Sache relativ entspannt, wenn bei der Anwendung der Massagepistole bestimmte Regeln befolgt werden (dazu später mehr). In einem Interview, das ich für NTV und RTL zum Thema Massagepistolen geführt habe, sagte er mir: Grundsätzlich seien Berührungen erstmal gut, weil diese etwas Positives in unserem Nervensystem auslösen - ob die Berührung dabei durch eine Hand oder durch ein Tool wie eine Massagepistole ausgeführt würden, sei nicht entscheidend. Wichtig sei eher Sensibilität im Umgang mit dem behandelten Muskel.    

Es gibt mittlerweile diverse Massagepistolen bei Amazon🛒 oder anderen Shops - und zwar in den verschiedensten Preisklassen von 70 Euro bis 7.000 Euro (kein Witz). Interessanterweise unterscheiden sich Optik und Funktionen der Geräte aber kaum: Es handelt sich um Pistolen-förmige Tools, die einen pulsierenden Massagekopf haben und mit verschiedenen Aufsätzen für den Massagekopf geliefert werden. Dieser bewegt sich mit knapp 3.000 Umdrehungen pro Minute, wobei Intensität und Geschwindigkeit oft in bis zu 30 Stufen regulierbar sind. Gute Massagepistolen haben ein Display, auf dem sich die aktuelle Intensitätsstufe ablesen lässt.

Massagepistolen-Wirkung im Überblick

Die sogenannten "Massage Guns" haben also durchaus Power. Sie sollen ja auch etwas bewirken:

  • Lockerung der Muskulatur
  • Auflösung von Verspannungen in Nacken, Rücken und Schulter, aber auch Po und Beinen
  • Verbesserte Durchblutung der massierten Muskeln
  • Linderung von Muskelschmerzen (auch Muskelkater)
  • Schnellere Regeneration nach harten Trainingseinheiten
  • Faszien-Massage

Anwendung der Massagepistole: Was wichtig ist

Frau benutzt Massagepistole
Massagepistolen lockern die Muskeln und lösen Verspannungen. Foto: Canva

Die Kraft der Massagepistolen ist hilfreich, sie muss jedoch mit Bedacht eingesetzt werden, ansonsten drohen schmerzhafte Folgen wie eine Knochenhautreizung. "Überall, wo etwas unter der Haut ist, kann es gefährlich werden", warnt Muskel-Experte Ortmann. "Der Fachmann spürt solche Stellen direkt, der Laie nicht." Problematisch sind beispielsweise elastische oder feste Gewebeknoten unter der Haut, aber auch Knochen und Gelenke.

 

REGELN FÜR DIE MASSAGE-GUN-ANWENDUNG:

  1. Die Massagepistole nur auf Muskeln anwenden, nicht direkt über Knochen und Gelenke führen. 
  2. Keinen zusätzlichen Druck mit dem Gerät ausüben, die Vibrationen reichen als Massagereiz aus. Das Tool am besten einfach locker über die Haut fahren lassen. 
  3. Wenn an der behandelten Stelle Schmerzen auftreten, direkt abbrechen.
  4. Besser nach dem Sport als vor dem Sport anwenden - zum Aufwärmen vor der Belastung sind Massagepistolen nicht ideal (eher für die Regeneration).

>> Am besten 90 bis 120 Sekunden über einzelne Muskeln fahren lassen.

Massagepistole kaufen: Empfehlenswerte Modelle

Wer sich eine Massage Gun zulegen möchte, hat die Qual der Wahl. Mittlerweile gibt es unheimlich viele Anbieter, aber welche Massagepistolen sind wirklich gut? Empfehlenswerte Massage-Gun-Modelle habe ich hier zusammengestellt. Darunter sind keine Geräte für mehrere Hundert Euro, sondern eher preiswerte Massage-Tools, die gute bis sehr gute User-Bewertungen bekommen haben (auch wenn Amazon-Rezensionen natürlich immer mit Vorsicht zu betrachten sind - dennoch zeigen sie aus meiner Sicht durchaus eine Tendenz, die bei der Einschätzung des Produktes hilft). 

Der Amazon-Bestseller unter den Massagepistolen

Ekupuz-Massagepistole
Besonders gefragt ist die Massage Gun von Ekupuz für rund 80 Euro. Foto: Amazon.de

Unter den vielen Massagepistolen bei Amazon fällt eine auf: Bestseller ist aktuell dieses Modell von Ekupuz🛒, das für etwa 80 Euro zu haben ist. Ein preiswertes Gerät mit vielen guten Bewertungen - über 200 Bewertungen sind bisher eingegangen, darunter sind 83 Prozent 5-Sterne-Bewertungen. Die wichtigsten Fakten zur Ekupuz-Massage-Gun:

  • Lieferung mit 6 Massageköpfe zum Wechseln
  • 30 einstellbare Massage-Geschwindigkeiten
  • Der Motor schafft bis zu 3.300 Umdrehungen pro Minute
  • Mit LCD-Touch-Display und Lithium-Akku (hält laut Hersteller 4 bis 6 Stunden durch)

>> Massage-Gun von Ekupuz bei Amazon ansehen*

Mega kompakt: Die Mini-Massagepistole von Renpho

Mini-Massagepistole von Renpho
Klein, aber fein ist diese Mini-Massagepistole von Renpho zu sein. Die Bewertungen gut. Foto: Amazon.de

Wer die normalen Massage-Guns zu groß und zu brachial findet, sollte mal einen Blick auf dieses Teil werfen. Hersteller Renpho hat eine extrem kompakte Massagepistole🛒 auf den Markt gebracht, die ihren Job offenbar sehr gut erledigt - 88 Prozent 5-Sterne-Bewertungen bei Amazon sind bemerkenswert (Stand Oktober 2021). Außerdem wiegt die Renpho mit 450 Gramm nur halb so viel wie eine normale Massagepistole. Billig ist das Leichtgewicht aber nicht: Ungefähr 70 Euro werden an der Kasse fällig. Die wichtigsten Details zum Gerät:

  • 4 Wechselköpfe inklusive
  • Bis zu 3.200 Umdrehungen pro Minute Motorleistung
  • 5 einstellbare Massage-Geschwindigkeiten
  • Rutschfester, ergonomischer Griff
  • Gewicht: 0,45 Kilogramm

>> Renpho-Massagepistole bei Amazon ansehen*

Fazit: Sind Massagepistolen sinnvoll oder nicht?

Für alle, die sich oder ihrem Partner ab und zu etwas Gutes tun möchten oder oft hart trainieren, sind Massagepistolen sinnvoll. Natürlich ist auch eine Handmassage möglich oder eine Massage mit anderen (günstigeren) Tools, aber mit Hilfe einer Massagepistole lässt sich mit wenig Kraftaufwand eine intensive Massage bewerkstelligen. Das dürfte vor allem auch für Singles interessant sein, die nicht ständig jemanden in der Nähe haben, der zu einer Massage bereit ist. Wer die oben genannten Grundregeln bei der Anwendung befolgt, ist auf der sicheren Seite.


*In diesem Beitrag arbeite ich mit Affiliate-Links, um den Blog und meine Recherchen zu finanzieren. Wenn ihr über einen mit * gekennzeichneten Link ein Produkt kauft oder einen Service bucht, bekomme ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ob, wann und wo ihr euch für ein Produkt entscheidet, bleibt natürlich euch überlassen.