· 

Checkliste für die Fitness-Sporttasche

Sporttasche richtig packen, um schnell ins Fitnessstudio zu kommen
Wenn die Sporttasche gepackt ist, kann's gleich losgehen - ein echter Vorteil. Foto: Unsplash.com

Turnbeutel-Vergesser, aufgepasst!

Trainingsplan, Motivation, Disziplin - keine Frage, das alles sind wichtige Faktoren, um schnell fit zu werden. Aber es gibt einen weiteren Erfolgsfaktor, der von den meisten unterschätzt wird: Die Sporttasche. Sie kann uns entscheidende Minuten kosten und komplette Tagespläne über den Haufen werfen. Wer hat nicht schon mal den "Turnbeutel" vergessen? Oder ein frisches Hemd? Oder die Chipkarte fürs Gym? Mit diesen Taschen-Tricks vermeidet ihr Fitness-Frust.

Autor: Sebastian Priggemeier

Im vollgepackten Eltern-Alltag zählt jede Minute. Vor allem, wenn es um Zeit für Hobbys geht, denn die ist besonders knapp. Es kann ja auch ständig etwas dazwischenkommen (Anruf von der Kita - bitte das Kind abholen; Anruf der Ehefrau - keine Windeln mehr zuhause...). Deshalb ist es extrem wichtig, perfekt vorbereitet zu sein. Ich bin echt kein Planungs-Freak und eher der spontane Typ, aber gerade deshalb hat sich bei mir wahrscheinlich ein System bewährt, das ich euch hier vorstellen möchte.

 

Mittlerweile besitze ich drei vollständig gepackte Sporttaschen, die an unterschiedlichen Stellen einsatzbereit liegen, damit ich nie Zeit mit Taschepacken verschwenden muss. Der Fitness-Vorteil: Sobald sich ein Zeitfenster öffnet, schnappe ich mir Sporttasche A, B oder C und starte durch - ab ins Fitnessstudio oder auf die Laufstrecke. Entscheidend ist also die richtige Vorbereitung. Die kostet zwar auch ein paar Minuten, spart in der Endabrechnung aber doppelt so viel Zeit und Nerven. Wer erst noch die Sportklamotten suchen muss, landet schnell auf dem Sofa und nicht im Studio. Hier kommen die wichtigsten Fragen und Antworten zum Taschen-Thema.

 

Welche Sporttaschen-Grundausrüstung ist sinnvoll?

Ich nutze drei verschiedene Fitness-Taschen:

A. Eine große Gym-Bag mit Schultergurt (knapp 60 Liter Fassungsvermögen).

B. Einen leichten Lauf-Rucksack mit 40 Litern Fassungsvermögen.

C. Einen klassischen Turnbeutel (rund 25 Liter Fassungsvermögen).

 

Tipp: Von großen Sporttaschen über Turnbeutel bis hin zum praktischen Waistbelt - 21RUN stellt stylische Sporttaschen aller Art bereit.

 

Was gehört unbedingt in die einzelnen Sporttaschen?

Tasche A - Die Grundausstattung für einen erfolgreichen Fitnessstudio-Besuch sieht so aus:

Sportschuhe, eine kurze und eine lange Sporthose, Badehose, Mini-Deo, feuchte Reinigungstücher, ein Kurzarm- und ein Langarm-Shirt, ein kleines Handtuch als Unterlage beim Training plus ein großes Handtuch für die Dusche danach, zwei Paar Sportstrümpfe, eine Getränkeflasche (am besten aus Edelstahl, weil bruchfest und hygienisch). Optional: Ein Vorhängeschloss, um den Spind zu schützen. Fitness-Ausweise oder Zugangs-Chips immer in den Geldbeutel stecken!

 

Tasche B - Für spontane Jogging-Runden braucht ihr dieses Equipment:

Leichte Laufschuhe (am besten aus stauchbarem Material - platzsparend), eine lange Trainingshose (Tights oder Leggings - ebenfalls platzsparend und für jedes Wetter geeignet), ein Kurzarm-Funktionsshirt, Jogging-Strümpfe und eine dünne Windbreaker-Laufjacke. Optional: Eine Mütze für regnerische Tage.   

 

Tasche C - Der Turnbeutel sollte als Gym-Bag Folgendes enthalten:

Leichte Laufschuhe (siehe Tasche B), Fitness-Shorts, ein frisches Paar Strümpfe, ein Funktionsshirt und zwei mittelgroße Handtücher plus Mini-Deo aus der Drogerie. Optional: Ein Vorhängeschloss für den Spind im Studio.

 

Wo sollten die Sporttaschen deponiert sein?

Bei mir hat sich diese Strategie als optimal erwiesen: Tasche A liegt immer im Kofferraum des Autos, Tasche B am Arbeitsplatz (für einen lockeren Lauf in der Mittagspause oder nach Feierabend), Tasche C in unserer Wohnung - und zwar immer an der gleichen Stelle, damit auch hier keine Zeit für nervige Sucherei draufgeht. Alles ist gepackt und einsatzbereit, so gibt es keine Ausreden mehr, nicht einmal für ehemalige Turnbeutel-Vergesser wie mich! 

 

Keine Ausreden für Sport
Zum Fitnessstudio? Hier entlang. Foto: Unsplash.com