· 

Dad-Challenge: 100 Liegestütze pro Tag

Runter kommen sie alle

Liegestütze lassen sich überall durchziehen
Platz für ein paar Liegestütze ist überall - selbst im Kinderzimmer.

Fitness-Training darf bei mir nicht lange dauern. Ihr kennt das - keine Zeit. Mit Familie kann jeden Moment etwas passieren, was den Tagesplan komplett umwirft. Also kam ich neulich auf die Idee, mir ein Fitness-Ziel zu setzen, das ich in Mini-Blöcken erreichen kann: 100 Liegestütze pro Tag müssten doch möglich sein, dachte ich mir. Über welchen Zeitraum? Sagen wir einen Monat. Die Herausforderung ist halbwegs anspruchsvoll und die Aufgabe lässt sich gut über den Tag verteilen.   

Am Stück oder geschnitten? Ich splitte das Workout einfach

Eine Woche habe ich jetzt hinter mir - und ich muss sagen: in den ersten sieben Tagen hat das Ganze super funktioniert. Ich verteile die Liegestütze einfach über den Tag, wie es gerade am besten passt. Es gibt viele Möglichkeiten: 100 Liegestütze am Stück (ok, unrealistisch - das schaffe ich nicht, bin ja nicht der Hulk), 10 x 10, 4 x 25, 5 x 20 und, und, und. Mein Favorit ist momentan die 5-x-20-Variante. Morgens schnell 2 x 20 Liegestütze, nach der Arbeit 20 und wenn das Kind im Bett ist nochmal 2 x 20. Macht insgesamt 100.
 

Selbst bei der Arbeit sind theoretisch immer wieder Mini-Pausen für Pushups möglich. Ich denke, ein Workout muss nicht zwingend am Stück durchgezogen werden. Es geht darum, was unter dem Strich steht - und das sind täglich 100 Liegestütze (besser als 0 Liegestütze wegen Zeitmangel und Familien-Frust). Oder hochgerechnet: 700 Liegestütze pro Woche. Da soll mir mal einer sagen, das bringe nichts.

 

Extrem praktisch ist auch, dass Liegestütze nicht nur eine Muskelgruppe trainieren, sondern eine ganze Reihe. Hauptsächlich die Brust und den Trizeps, aber auch den Rumpf (also Bauch und Rücken). Und es gibt zig Varianten, mit denen sich unterschiedliche Schwerpunkte setzen lassen. Perfekt für Menschen mit wenig Zeit. Ich versuche jedenfalls dranzubleiben und halte euch hier auf dem Laufenden.

 

Update 12.9.2017: In den letzten zwei Tagen hat sich folgende Routine eingespielt. Morgens vor der Arbeit ziehe ich 50 Liegestütze durch (2 x 20 und 1 x 10), abends wenn die Arbeit erledigt ist und das Kind schläft, nochmal 50. So klappt das wirklich bestens, kann ich nur empfehlen.

 

Update 6.10.2017: Experiment geglückt - 100 Liegestütze lassen sich hervorragend im Papa-Alltag unterbringen. Innerhalb von vier Wochen gab es nur zwei Tage, an denen ich es echt nicht gepackt habe. Knapp 3.000 Liegestütze sind so ganz sicher zusammengekommen. 

Wer kein Liegestütz-Fan ist, kann die Challenge auch abwandeln: 100 Situps pro Tag, 100 Kniebeugen oder 100 Burpees - alles ist möglich. Viel Spaß euch!