Fitness-Bänder-Hype: Die besten Sets fürs Homegym

Fitness-Bänder mit Griff
Fitness-Bänder mit Griff ermöglichen Übungen wie im Gym. Im Netz gibt es gute Sets. Foto: Canva

Sie sind klein, leicht, günstig - und absolut effektiv: Fitness-Bänder mit Griff oder ohne Griff haben im Corona-Jahr viele Fans gewonnen. Laut Google gehören sie zu den größten Such-Trends 2020. Kein Wunder, denn für Homeworkouts sind sie ideal. Einfach unter dem Fuß oder in der Tür einklemmen und trainieren. Hier sind die besten Modelle im Überblick.  

Autor: Sebastian Priggemeier

Ist das Training mit Fitness-Band effektiv?

Mit Widerstandsbändern lässt sich der ganze Körper in Form bringen. Fast jede erdenkliche Übung ist auch mit Fitness-Band durchführbar, sogar Klassiker wie Liegestütze, Kniebeugen oder Klimmzüge lassen sich damit spannender und effektiver machen. Besonders leicht sind folgende Muskelgruppen mit Widerstandsbändern trainierbar:

  • Rücken, 
  • Arme,
  • Brust
  • Schultern,
  • Beine,
  • Po

Mit dem richtigen Equipment sind zudem traditionelle Fitnessstudio-Übungen wie Latziehen und Brustdrücken auch zuhause möglich. Dafür sollte das Set einen Tür-Anker, Griffe und/oder eine Stange enthalten.

Wie funktionieren Widerstandsbänder?

Die Bänder bestehen in der Regel aus Latex oder Kautschuk. Das heißt: die Gummiseile sind sehr flexibel und lassen sich sehr gut dehnen. Um das Gummi in die Länge zu ziehen, ist - je nach Zusammensetzung des Bandes - muss die Muskulatur mit einer bestimmten Kraft arbeiten. Das Gute: Weil die Bänder so unter Spannung stehen, ist fast dieselbe Muskelkraft nötig, um langsam und kontrolliert wieder in die Ausgangsposition zurückzukehren. Die Muskeln stehen durch das Gummi also unter Dauerfeuer.

 

Es gibt Bänder in verschiedenen Stärken. Oft ist die Stärke an der Farbe des Bandes zu erkennen. Die meisten Sets enthalten allerdings Bänder in verschiedenen Farben und Stärken, was natürlich von Vorteil ist. Auch gut: Die Bänder lassen sich kombinieren/zusammenlegen, um den Widerstand weiter zu erhöhen. 

Lese-Tipp: 3 Bauchtrainer unter 30 Euro, die sich lohnen

Fitness-Band-Übungen
Mit Fitness-Bändern sind diverse Übungen zuhause und unterwegs möglich. Foto: Amazon.de

Fitness-Band-Farben und ihre Bedeutung

Gelb - mini (0,5 bis 2,6 kg Widerstand) - geeignet für Untrainierte, Kinder und Senioren

Rot - medium (0,7 bis 3,2 kg Widerstand) - für untrainierte Frauen und Jugendliche

Grün - stark (0,9 bis 4,4 kg Widerstand) - für trainierte Jugendliche und untrainierte Männer

Blau - extra stark (1,3 bis 6 kg Widerstand) - für trainierte Frauen und Männer

Schwarz - besonders stark (1,6 bis 8 kg Widerstand) - für gut trainierte Männer und sehr fitte Frauen

 

Quelle: Sport Thieme

Welche Fitness-Bänder sind die besten?

Der Markt an Fitness-Bändern ist mittlerweile extrem groß, weil viele große und auch einige kleine Hersteller Sets mit Widerstands- und Therabändern herausgebracht haben - zum Teil für Preise um die 30 Euro. Welches Fitness-Bänder-Set für wen zu empfehlen ist, zeige ich hier.

Einsteiger-Set: Fitness-Bänder von Eono by Amazon

eono Fitness-Bänder-Set
Amazon ist mit diesem Eono-Set in den Fitness-Bänder-Markt eingestiegen. Foto: Amazon

Es gibt mittlerweile diverse Hersteller und Anbieter von Fitness-Bändern in unterschiedlichen Preisklassen. Ein ziemlich umfangreiches Set🛒 hat Amazon im Repertoire - und zwar zum Preis von knapp 33 Euro. Es enthält:

  • 5 ummantelte Fitnessbänder in Widerstands-Stärken von 10 lbs/4,5 kg bis 30 lbs/13 kg
  • Handgriffe für Übungen wie Bizeps-Curls
  • Tür-Anker, der Zug-Übungen über Kopfhöhe ermöglicht (gut für den Rücken)
  • zwei Karabinerhaken
  • ein Beutel zum Transport des Equipments
  • Preis: 32,99 Euro

🛒 >> Eono-Fitness-Bänder-Set direkt bei Amazon ansehen

Für Fortgeschrittene: Resistance-Bands-Set von Fitfort

Fitfort Fitness-Bänder-Set
Fitfort bietet Widerstandsbänder bis 50 lb an. Foto: Amazon.de

Dieses Set von Fitfort* ist der Amazon-Bestseller Nummer 1 in der Rubrik "Expander". Es kostet rund 38 Euro und bietet dafür etwas stärkere Bänder als das Eono-Set. Für das schwarze Band wird ein Widerstand von 50 lbs angegeben - das entspricht 22,7 Kilogramm. Dem Hersteller zufolge lassen sich die Bänder kombiniert benutzen, so dass sich ein maximaler Widerstand von 150 lbs ergibt (68 kg). Damit ist selbst für Trainierte ein Workout im Muskelaufbau-Bereich möglich. Was zum Lieferumfang gehört:

  • 5 Bänder in Stärken von 10 lbs bis 50 lbs
  • Handgriffe mit Anti-Rutsch-Polsterung
  • ein Tür-Anker als Aufhängung
  • zwei Knöchelriemen für Bein- und Bauch-Übungen
  • ein Transport-Beutel
  • Preis 37,99 Euro

🛒 >> Fitfort-Fitness-Bänder direkt bei Amazon ansehen*

Für Blackroll-Fans: Fitness-Bänder mit Stoffmantel

Blackroll-Fitness-Bänder
Funktionelle Übungen lassen sich zuhause oder unterwegs mit Blackroll-Fitness-Bändern durchziehen. Foto: Amazon.de

Etwas teurer (weil weniger Zubehör), aber dafür nachgewiesen hochwertig und von Öko-Test ausgezeichnet sind diese Fitness-Bänder von Blackroll. Im Set kosten drei Bänder 39,20 Euro - was durchaus fair ist, denn normalerweise kostet ein einzelnes Band 22,32 Euro*. Sie sind reißfest und aufgrund des Stoffmantels hautfreundlich sowie bei 60 Grad waschbar. Übungen sind in der kostenlosen Blackroll-App zu sehen.   

  • 3 Fitness-Bänder in den Stärken leicht, mittel und stark
  • gummiert und mit Naturfasern ummantelt (gegen Rötungen und Ziepen auf der Haut)
  • waschbar und Trockner-geeignet
  • ideal für Core-Workouts und Beweglichkeits-Übungen
  • Preis 39,20 Euro

🛒 >> Blackroll-Fitness-Bänder direkt bei Amazon ansehen*

3 Tricks für mehr Erfolg beim Homeworkout

Manchmal fällt es echt schwer, sich für eine Trainingseinheit daheim zu motivieren. Schließlich wäre es viel einfacher, sich aufs Sofa zu legen und eine tolle Serie zu gucken. Mit diesen Tricks bleibt ihr auf jeden Fall am Ball.

 

Trick 1: Nur einen Song durchhalten

Jeder hat eine ganz persönliche Horror-Übung. Bei mir sind es die Klimmzüge. Ich schaffe es aber, mich dazu aufzuraffen, indem ich mir Folgendes sage: Du musst einfach nur für die Dauer eines Liedes durchhalten. Danach geht es mit Übungen weiter, die du magst. Also stelle ich mein Lieblings-Workout-Lied an und gebe Gas. Meistens dauert ein Song knapp drei Minuten. In dieser Zeit schaffe ich drei bis vier Sätze mit 8 bis 12 Wiederholungen. Besser als nichts, oder?

 

Trick 2: 60-Sekunden-Rekorde aufstellen

Bei Liegestützen oder Kniebeugen bietet sich diese Mini-Challenge an: Smartphone-Timer auf eine Minute stellen und herunterlaufen lassen. Während der Countdown läuft, versuche ich so viele Wiederholungen wie möglich zu schaffen. Das Ergebnis notiere ich mir in der Notizen-App und toppe es beim nächsten Mal. 

 

Trick 3: Monats-Challenges durchziehen

Ich setze mir jeden Monat ein neues Ziel, um mein Training abwechslungsreich zu gestalten und immer wieder neue Reize zu setzen. Ein Beispiel: Neulich habe ich jeden Tag 100 Liegestütze durchgezogen. Wie das lief, habe ich hier ausführlicher aufgeschrieben. Es gibt noch tausend andere mögliche Challenges: Jeden Tag zu Fuß zur Arbeit gehen, 10.000 Schritte pro Tag laufen, täglich einmal gesund kochen... Seid kreativ!


*In diesem Beitrag arbeite ich mit Affiliate-Links, um den Blog und meine Recherchen zu finanzieren. Wenn ihr über einen mit * gekennzeichneten Link ein Produkt kauft oder einen Service bucht, bekomme ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten, aber ihr unterstützt diesen Blog damit. Ob, wann und wo ihr euch für ein Produkt entscheidet, bleibt natürlich euch überlassen.